Steinberg am See, 09.06.2018

Einsatz Unwetter

Heftiger Starkregen setzten Pumpstation und mehrere Keller in Steinberg am See unter Wasser

Am gestrigen Samstag zog ein starkes Unwetter über den Landkreis Schwandorf. Während weite Teile des Landkreises glimpflich davon kamen, war der Bereich um Steinberg am See stark betroffen. Innerhalb kürzester Zeit setzte heftiger Regen ein und ließ einen Bach der durch die Ortschaft führt über die Ufer treten. Zahlreiche Keller liefen voll, das Kanalsystem war den Wassermassen nicht mehr gewachsen. Ebenfalls drohte ein Pumpwerk zu überfluten und dadurch auszufallen.

Gegen 15:50 Uhr wurde der Alarm für die THW Ortsverbände Nabburg und Schwandorf (THW Schwandorf) ausgelöst. Die Einatzleitung der Feuerwehr Steinberg forderte die THW Ortsverbände zur Unterstützung bei den Pumparbeiten an.

Die Fachgruppe Wasserschaden Pumpen des THW Nabburg übernahm mit ihrer Großpumpe Hannibal die Pumparbeiten beim Pumpwerk. Dort stand am äußeren der Pumpstation das Wasser 30 Zentimeter hoch. Mit der Hannibal Pumpe und Tauchpumpen wurde das vorgeschaltene Überlaufbecken mit einer Pumpleistung von 8.000L pro Minute entlastet. In das Gebäude der Pumpstation war ebenfalls Wasser eingedrungen. Auch hier wurde das Wasser abgepumpt um die Technik der Anlage vor dem Ausfall zu bewahren.

Die Bergungsgruppen des THW Nabburg unterstützen noch bei den zahlreichen vollgelaufenen Kellern. Mit kleineren Tauchpumpen und Wassersaugern wurden die vollgelaufenen Kellergeschosse wieder leer gepumpt.

Gegen 23 Uhr konnte bei der Pumpstation Entwarnung gegeben werden. Die Anlage arbeitete wieder selbständig und wurde den ankommenden Wassermengen her.

Für die 27 Helfer des THW Nabburg war der Einsatz gegen 00:30 Uhr mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft beendet.

Am heutigen Sonntag standen noch diverse Reinigungsarbeiten an der Ausrüstung der Helfer, Austattung und Fahrzeugen an.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: