Perschen, 16.06.2018

Bootswallfahrt auf der Naab

THW Nabburg unterstützt beim Event River on Fire.

Erstmals brachen rund 40 Boote, Kanus und Stand-Paddler zu einer Wallfahrt auf der Naab auf. In Untersteinbach bei Pfreimd wurde - gerade als die Sonne hinter dem Eixlberg verschwand - gestartet. Gespannt warteten am Ufer bei Perschen bereits Zuschauer und die Fußwallfahrer.

Stille lag über der Naab. Dann waren zunächst nur Gebete und Gesang zu hören. Im Anschluss kamen die ersten Pilger ganz langsam in ihren Booten um die Flussbiegung und boten den Gästen eine wunderbare Kulisse. Die Abenddämmerung tauchte die Szenerie in ein mildes Licht und verstärkte die meditative Reise auf der Naab. Glocken läuteten vom Kirchturm in Perschen und riefen zur Einkehr.

Kaplan Berno Läßler führte die Gruppe während des Weges, bis die Pilger gegen 22 Uhr auf dem Gelände des Paddelclubs bei der Wiesmühle eintrafen. Das Technisches Hilfswerk, die Wasserwacht, die Feuerwehr und Helfer des Paddelclubs sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Gemeinsam zogen dann alle Teilnehmer zu Fuß in einer Lichterprozession hinauf zur Stadtpfarrkirche.

Mit einer Abendmesse und anschließendem gemütlichen Beisammensein fand die erste Bootswallfahrt ihr Ende. Sie war bei optimalen Wetterbedingungen eine gelungene Premiere, der rund 300 Menschen folgten.

(Onetz)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: